#konzert

02.09.2022 - 19:00

KULTURHOF FESTIVAL - Tag 1

Vernissage Sir Tralala & Jörg Vogeltanz - Wish to Wonder - Bipolar Feminin - Manic Youth - Bicycle Terror

hosted by kulturhof |

EINTRITT:

Festivalpass € 40.-* / € 28.- **\ € 15.-***

Tagesticket € 25.-* / € 15.- **\ € 8.-***

*Im Vorverkauf auf ntry.at/kulturhoffestival sowie im Kulturhof:büro (+43 699 15088177 bzw. office@kulturhofvillach.at)

**Ermäßigung für Studierende und Pensionist*innen

***Ermäßigung für Personen in wirtschaftlich prekärer Situation / Ermäßigung gegen Vorlage der Jugendcard

Personen bis 14 Jahre freier Eintitt

PROGRAMM:

• 19 Uhr: Vernissage :schauraum und :klangkorridor mit Sir Tralala & Jörg Vogeltanz

• 20 Uhr: Wish to Wonder

• 21 Uhr: Bipolar Feminin

• 22 Uhr: Manic Youth

• 23 Uhr: Bicycle Terror

• ab 24 Uhr: DJs aus dem Kulturhof Dunstkreis

19 Uhr: Vernissage in :schauraum und :klangkorridor

Zur Einstimmung auf das Festival gibt’s mal einen Sektempfang für alle! Dazu die Vernissage mit Bildern von Jörg Vogeltanz im :schauraum, der kleinen Galerie im Kulturhof, und Musik von Sir Tralala im :klangkorridor, der Eingangshalle des Kulturhofs. Jörg Vogeltanz & Sir Tralala © busyshutters

20 Uhr: Wish to Wonder

Wish to Wonder hat im Sommer die Festivals Gailklang und woodstockenboi gerockt… weil wir dort Zeug*innen wurden, wie leicht die fünfköpfige Band die Massen in Bewegung bringt, haben wir sie gleich an die erste Stelle des Line-Ups gestellt. Wozu warten? Wish to Wonder

21 Uhr: Bipolar Feminin

Weiter geht’s mit der Wiener Band Bipolar Feminin rund um die Frontfrau Leni Ulrich, die voller Wut und gleichzeitig voller Liebe auf der Bühne steht. An ihrer Seite: Jakob Brejcha an der Gitarre, Samuel Reisenbichler am Schlagzeug und Max Ulrich am Bass. Gemeinsam entsteht dann eine Form von Rock, eine Form von Punk, eine Form von Pop, eine Form von RockPunkPop. Bipolar Feminin © Katie Aileen Dempsey

22 Uhr: Manic Youth

Ab 22 Uhr geht’s mit Manic Youth ab in den Keller zum „Funland“, dem zweiten Album der Band. Diverse lock- down Zustände, Begegnungen mit morschen Menschen und einige fatal-fragile Fallen haben Dongsu Suh, Max Zamernik, Moritz Rauter und Leon Truschner dazu veranlasst die Gründung des Funlands offiziell auszurufen. Wir freuen uns, dass wir mitkommen dürfen: „Hold me my friend, we are going to Funland“. Manic Youth © Benedikt Tschoescher

23 Uhr: Bicycle Terror

Und dann wird’s richtig laut… Seit 2014 schlägt, reißt und schreit die der südösterreichischen Düsternis entsprungene Band Bicycle Terror sperrig-spielerisch gegen inneräußere Zwänge an. Die nächste Runde dieses Kampfes wird am Kulturhof-Festival eingeläutet, wo es neben dem aktuellen Album “Pedal Jazz, Flourishing” auch einige unveröffentlichte Songs zu hören geben wird, mit denen wiederum neue, vom Punk der 1980er inspirierte energies freigewürgt werden. Die Konzerte der vier Fahrradterrorist*innen gleichen so einer Sprintfahrt zwischen Black Flag und Detestation, nach der man sich weichgeklopft vom Rad ins Nirvana fallen lassen kann. Bicycle Terror

ab 24 Uhr: DJs aus dem Kulturhof Dunstkreis

Covid Informationen Wichtige Informationen zum Besuch im Kulturhof


Unterstützt von